Interview mit Avi Fichtner über Startups in der Glücksspielbranche

Nextuptech hatte die Gelegenheit, sich mit Avi Fichtner über Startups in Tel Avi und Startups in der Glücksspielbranche zu unterhalten. Das Interview lesen Sie hier:

Hannes: Hallo Avi, Sie leben ja sozusagen im Herzen der Startups. Wie fühlt es sich an, tagtäglich mit potentiellen neuen Börsensuperstars in Berührung zu kommen?

Avi: (lacht). Ja ich leben in der Tat in Tel Aviv und Tel Aviv hat sich neben dem Silicon Valley als Startup Schmiede etabliert. PHP ist hier erfunden worden, genauso wie USB. Waze hatte hier seine Anfänge in einem bescheidenen Büro und Startups sind hier aller Munde. Im täglichen Leben fällt es aber ehrlich gesagt gar nicht so auf, dass es in Tel Aviv von Startups nur so wimmelt. Die meisten Leute gehen ihren Beschäftigungen nach und sind mit dem täglichen Routinen beschäftigt, d.h. man kommt nicht ständig mit neuen heißen Startups in Berührung. Continue reading

Haystack – Verwaltung von Kontakten und Visitenkarten einfach gemacht

haystack appHaystack gehört zu den Startups, die den Austausch von Visitenkarten ins digitale Zeitalter bringen wollen. Dabei hat das Team eine Lösung entwickelt, die einfach zu nutzen und schön anzuschauen ist. Aber reicht das, um sich von der Konkurrenz absetzen zu können?

Die Digitalisierung aller Geschäftsprozesse ist keine Zukunftsmusik, sondern längst Realität. Einige Dinge haben sich allerdings trotz der rasanten technischen Entwicklung der letzten Jahre nicht geändert. Hierzu gehört der Austausch von Visitenkarten. Noch immer ist es in der Geschäftswelt absolut notwendig, auf Konferenzen oder bei Kundenterminen eine Visitenkarte dabeizuhaben. Diese wird dann mit interessanten Gesprächspartnern getauscht. Die Folge: in kurzer Zeit sammeln sich sehr viele Karten an. Continue reading

Anywhere Software – Einfache App-Entwicklung durch „Rapid Application Development“

Anywhere Software ist, wie der Name schon sagt, ein Software Entwicklungsunternehmen. Gegründet im Jahr 2005 von Erel Uziel, hat sich das israelische Startup einen Namen im Bereich der App Entwicklung durch „Rapid Application Development“ gemacht.

anywhere softwareDie Nutzung digitaler Inhalte ist einem rapiden Wandel unterworfen. Der Anteil mobiler User im Netz steigt immer weiter an. Einige Seiten beziehen bereits mehr als 80 Prozent ihres Traffics von Smartphone- und Tablet-Usern. Entscheidend für diesen Prozess ist die Entwicklung von Software und Apps, die auf die neuen Geräte optimiert sind. Unternehmen und Seitenbetreiber stehen hier vor großen Herausforderungen.

Dies wurde zum Beispiel durch ein Google Update mit dem Spitznamen „Mobilegeddon“ deutlich. Den neuen Gewohnheiten vieler User Rechnung tragend, wird es einer Seite seitdem negativ ausgelegt, wenn sie nicht für mobile Geräte optimiert ist. Aufgrund dieser Entwicklungen wird es natürlich immer wichtiger, mobil ansprechende Lösungen zu entwickeln. Neben responsiven Webseiten gelingt das zum Beispiel über Apps.

Continue reading

Roundhere – Das soziale Netzwerk für die Umgebung

Das Startup Roundhere aus Berlin ist gerade dabei, ein soziales Netzwerk zu entwickeln, in welchem Nutzer mit ihrer näheren Umgebung kommunizieren können. So ist es möglich, alle Nutzer in einem bestimmten Ort oder auf einem bestimmten Event miteinander zu verbinden.

Das Produkt von Roundhere

roundhere appDie Auswahl an sozialen Netzwerken auf dem Markt ist für App-Nutzer sehr groß. Auch Roundhere versucht, sich auf diesem Markt zu behaupten. Dabei verfolgt die Plattform den Ansatz, Benutzern vor allem ihre aktuelle Umgebung näher zu bringen. Die genauen Nutzungsmöglichkeiten sind dabei so vielfältig wie die Interessen der User. So kann man sich mit anderen Lesern verabreden oder aber Informationen zu einem bestimmten Ort oder Event teilen. Auch besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die sich auf die Umgebung beziehen (zum Beispiel: „Wo ist das nächste mexikanische Restaurant?“). Einen ähnlichen Ansatz verfolgte Twitter zu seiner Gründung.

Continue reading

Guesty – Hilfe für Airbnb Hosts

Das Angebot von Guesty richtet sich an Vermieter, die Räume oder Appartements über Airbnb anbieten. Guesty bietet dabei eine Komplettlösung für alle Aufgaben, die als Airbnb Host anfallen.

Viele sehr erfolgreiche Startups überzeugen mit einer sehr simplen Geschäftsidee. Dazu gehört beispielsweise Airbnb, dass eine Vermittlungsplattform für Unterkünfte darstellt. Die Nachfrage nach einem solchen Dienst war gewaltig, wie das Wachstum des Startups bestätigt. Viele Haus- oder Wohnungsbesitzer verfügen über ungenutzten Wohnraum, den sie jetzt weitervermieten können.

Im Zuge dessen entstand ein ganz neuer Markt für Unterkunftsmöglichkeiten, der Konkurrenz für Hotels, Hostels oder Ferienwohnungen bietet. Durch die immer größere Professionalisierung steigt allerdings die Erwartungshaltung der Kunden, welche über Airbnb eine Unterkunft buchen wollen, immer weiter an. Man erwartet die gleiche Professionalität wie bei einer Hotelbuchung.

guesty app

Viele Airbnb Hosts können das aber nicht leisten, zum Beispiel aus Mangel an Erfahrung und Zeit. Genau hier setzt Guesty an.

Continue reading

Sync.ME

Einen Anrufer erkennen, obwohl die Nummer nicht auf dem Handy gespeichert ist? Genau das kann die App von Sync.ME. Und noch einige Dinge mehr.

sync-me-featuresNutzer von Smartphones haben heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, um miteinander in Kontakt zu treten. Neben den vielen sozialen Netzwerken gibt es auch noch die altbekannte Variante, einfach jemanden anzurufen. Das Problem: die Informationen, die man zu einem bestimmten Kontakt hat, sind über verschiedene Plattformen verteilt. Vielleicht hat man die Handynummer eines neuen Kontaktes auf dem Smartphone gespeichert. Aber wie kommt man jetzt am besten auf das Facebook-Profil der entsprechenden Person?

Continue reading

Bablic

Die Welt wächst durch das Internet zusammen? Grundsätzlich mag das stimmen aber es gibt dabei ein großes Problem. Das Startup Bablic aus Tel-Aviv möchte das ändern.

In der heutigen Welt der Globalisierung und zunehmender Vernetzung wird es für Unternehmen und Webseiten-Betreiber immer einfacher, ein globales Publikum für den eigenen Service zu erreichen. Eine Homepage kann schließlich von jedem Land auf der Welt aus angeklickt werden – solange ein Zugang zum Internet verfügbar ist. Eine große Hürde gibt es dabei aber: die Sprache.

bablic-startupAuch wenn Sprache für viele Menschen ein hohes kulturelles Gut ist und auch ein Teil ihrer eigenen Persönlichkeit darstellt, kann die Verwendung von unzähligen Sprachen auf der Welt ein Problem sein. Die Kommunikation mit Menschen aus anderen Kulturen oder Ländern kann so erheblich erschwert werden. Auch aus der Sicht von Webseite-Betreibern liegt hier ein großes Problem, denn ein großer Teil potentieller Kunden kann nicht erreicht werden, wenn die eigene Webpräsenz nicht in einer verständlichen Sprache verfügbar ist. Ganz plakativ gesprochen, kostet die Übersetzung der eigenen Seite also viel Geld.

Dieses Problem möchte das Startup Bablic aus Tel-Aviv einfach und preiswert lösen. Continue reading

Banana Splash

Banana Splash möchte eine Antwort auf eine Frage finden, die sich viele Website-Betreiber stellen: Wie kann ich einen „Call to Action“-für die mobilen Besucher auf meiner Seite einbauen?

banana splash logoDie Nutzung des Internets hat sich in letzter Zeit auf revolutionäre Weise verändert: immer mehr Nutzer greifen von mobilen Geräten aus auf Seiten und Blogs zu. Die Nutzung von Smartphones und Tablets zum Surfen im Internet ist in vielen Fällen bequemer und einfacher als die Nutzung eines Desktop PCs oder Notebooks. In manchen Fällen stellen mobile Nutzer auf einer Seite bereits die Mehrzahl. Diese Entwicklung wird sich in naher Zukunft weiter verstärken. Continue reading

mijob

mijob logoMit dem Startup mijob wollen die Gründer eine Vermittlungsbörse für Aushilfs- und Gelegenheitsjobs in Jerusalem etablieren und sich dann an weitere Märkte wagen. Das simple Geschäftsmodell könnte ein Garant für den Erfolg sein.

Mit mijob soll es ganz einfach werden, Aushilfs- und Gelegenheitsjobs zu vermitteln. Dabei richtet sich das Startup direkt an die Zielgruppe von Teenagern und jungen Erwachsenen, die auf der Suche nach einem kleinen Job sind. Continue reading

Cannabis perfekt inhalieren – oder – Wie 3D-Druck Industrie und Wirtschaft revolutioniert

Deutschland steckt mitten in einer Debatte über eine mögliche Legalisierung von Cannabis. Ein Grund, der für eine weitere Entkriminalisierung spricht, ist der Nutzen der Pflanze im medizinischen Bereich. Hier könnte es durch die Entwicklung des 3D-Drucks zum entscheidenden Durchbruch kommen.

syqe inhalerCannabis kann für die Behandlung von Patienten eingesetzt werden. Ein Problem hierbei ist aber die genaue Dosierung der Medikation. Genau dieses Problem möchte der Syqe Inhalator lösen. Das Unternehmen Syqe stammt aus Israel, genauso, wie die Technik, die zur Erstellung des Geräts eingesetzt wird.

Der Inhalator wurde in Israel entwickelt und soll die ideale Dosierung von Cannabis für jeden einzelnen Patienten ermöglichen. Von vielen Ärzten und Experten wird er als eine Revolution im Gesundheitsbereich angesehen, die der Nutzung von Marihuana für medizinische Zwecke weltweit zum Durchbruch verhelfen könnte. Der Inhalator erkennt über Sensoren, welche Dosis für einen Patienten verabreicht werden sollte und kann damit die passende Medikation liefern. Continue reading