Sync.ME

Einen Anrufer erkennen, obwohl die Nummer nicht auf dem Handy gespeichert ist? Genau das kann die App von Sync.ME. Und noch einige Dinge mehr.

sync-me-featuresNutzer von Smartphones haben heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, um miteinander in Kontakt zu treten. Neben den vielen sozialen Netzwerken gibt es auch noch die altbekannte Variante, einfach jemanden anzurufen. Das Problem: die Informationen, die man zu einem bestimmten Kontakt hat, sind über verschiedene Plattformen verteilt. Vielleicht hat man die Handynummer eines neuen Kontaktes auf dem Smartphone gespeichert. Aber wie kommt man jetzt am besten auf das Facebook-Profil der entsprechenden Person?

Ein anderes Problem lautet: Wer ruft mich gerade an, wenn die Nummer nicht im Handy gespeichert ist. Dann kann man höchstens über die Vorwahl einen Schluss darüber ziehen, wer am anderen Ende der Leitung sein könnte. Woher bekommt man in diesen Fällen also die fehlenden Informationen? Darauf hat Sync.ME die Antwort.

Das Produkt von Sync.ME

Sync.ME hat eine App entwickelt, die genau diese Probleme lösen soll. Es geht also darum, fehlende Informationen über Kontakte oder unbekannte Anrufe auf dem Smartphone zu finden und zu verknüpfen.

Bei einem Anruf auf dem Gerät kann Sync.ME die Identität des Anrufers ermitteln. Dies geschieht auch, wenn der Anrufer nicht als Kontakt auf dem Gerät gespeichert ist. Zu den Informationen, die die App ermitteln kann, gehören der Name und das Foto des Anrufers.

Für Kontakte, die auf dem Handy gespeichert sind, besteht außerdem die Möglichkeit, eine Verknüpfung zu den sozialen Netzwerken zu erstellen. Die Infos von Facebook und Co werden automatisch auf dem neuesten Stand gehalten. Weiterhin kann Sync.ME Werbe- und Spamanrufe identifizieren. Dadurch muss man keine Anrufe mehr entgegennehmen, die man sowieso vermeiden möchte.

Es besteht auch die Möglichkeit, direkt nach Telefonnummern und den dazugehörigen Namen und Personen zu suchen. Die Daten, die Sync.ME verwendet, stammen dabei aus öffentlichen Quellen und den Daten der Sync.ME User.

Die App löst damit auf effiziente Weise mehrere Probleme, die vielen Smartphone Usern bekannt vorkommen dürften. Zwar ist es natürlich nicht zwingend notwendig, die Kontakte auf dem eigenen Handy mit den passenden Profilen in den sozialen Netzwerken verknüpfen oder aber einen unbekannten Anrufer gleich identifizieren zu können. Allerdings kann der Nutzer sein Gerät mit der Installation von nur einer App viel bequemer nutzen.

Wo steht Sync.ME aktuell?

sync-me-startupDas Startup aus Israel wurde 2011 gegründet und beschäftigt heute zwischen 11 und 50 Mitarbeitern. Es ist bereits gelungen, sich eine große User Base aufzubauen. So wurde beispielsweise die Android App mehr als eine Million Mal heruntergeladen.

CEO bei Sync.ME ist Shlomo Unger, der auch zu den Gründern des Unternehmens gehört. Shlomo verfügt auch über weitere Gründererfahrung. So war er auch bei EZTrader, Hevre und Venice Technologies Ltd an der Gründung beteiligt. Ein weiterer Gründer von Sync.ME ist Ken Vinner, der aktuelle CTO im Unternehmen ist.

Die Konkurrenz Sync.ME

Sync.ME ist es gelungen, eine große Zahl von Nutzern zu erreichen. Viele App-Projekte scheitern daran, dass es nicht gelingt, genügend User zu finden. Diese Phase konnte man bei Sync.ME bereits hinter sich lassen.

Damit haben mögliche neue Konkurrenten im Markt das Problem, gegen einen etablierten Gegenspieler antreten zu müssen, dessen App bereits auf Millionen Geräten installiert ist. Sync.ME ist hier also in einer komfortablen Situation.

Sync.ME: Am Markt etabliert und bereit für neues Wachstum

Das israelische Startup konnte sich mit einer beeindruckenden Zahl an Nutzern am Markt etablieren. Sync.ME bietet eine bequeme Lösung für mehrere kleine Probleme an, die ein Smartphone-User hat. Dadurch, dass diese mit einer schnellen App Installation gelöst werden können, konnte bereits eine starke Marktdurchdringung erreicht werden.

Das Team um CEO Shlomo Unger hat damit gezeigt, dass es eine App erfolgreich programmieren und zum Nutzer bringen kann. Auch die Mitarbeiterzahl konnte gesteigert werden. Aktuell ist Sync.ME ein funktionierendes Startup, welches mögliche Startprobleme bereits hinter sich lassen konnte und nun daran gehen kann, das eigene Produkt zu verbessern.

nextuptech.com verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos